Zielgruppenanalyse

Zielgruppenanalyse

Was ist eine Zielgruppe?

Bevor du in diesem Blogbeitrag erfährst, wie man eine Zielgruppenanalyse durchführt, werden wir die Frage klären, was eine Zielgruppe überhaupt ist. Deine Zielgruppe sind die Menschen, die potenziell dein Produkt oder deine Dienstleistung kaufen. Menschen einer Zielgruppe ähneln einander in einigen Charakteristika, z.B. Alter, Geschlecht, Einkommen, Beruf, Bildungsgrad, Interessen, kulturellen Background und vieles mehr.

Um nun deine Produkte und Dienstleistungen und auch deine Marketing Maßnahmen möglichst genau auf deine Zielgruppe zuzuschneiden, musst du deine Zielgruppe sehr gut kennen. Dafür musst du eine Zielgruppenanalyse durchführen.

Wie finde ich meine Zielgruppe?

Schön, nun weißt du was eine Zielgruppe ist. Doch bevor du deine Zielgruppenanalyse machen kannst, musst du wissen wie du deine Zielgruppe überhaupt findest. Wenn du neue Produkte oder Dienstleistungen entwickelst musst du dir immer die folgenden zwei Fragen stellen:

  1. Gibt es eine Zielgruppe, die dieses Produkt / diese Dienstleistung wirklich braucht, dessen Probleme dadurch gelöst werden?
  2. Wer sind diese Leute, die meine Produkte bzw. Dienstleistungen brauchen?

Um die beiden Fragen zu beantworten, musst du dich an Orten aufhalten wo du deine Zielgruppe vermutest. Im Internet wären beispielsweise für einen Hundeerziehungs-Onlinekurs ein solcher Ort z.B. eine Hundehalter Forum oder Social Media Seiten und Gruppen von Hundehaltern. Um im Real Life zu recherchieren, kannst du in Parks, Wälder und auf Hundeplätze gehen, und mit den Hundehaltern ins Gespräch zu kommen. Frage die Hundehalter aus, wobei sie in der Erziehung ihrer Vierbeiner Probleme haben.

Zielgruppenanalyse

Wenn du nun deine Zielgruppe gefunden hast, musst du auch eine Zielgruppenanalyse durchführen. Dafür gibt es zwei Schritte, die du abarbeiten musst.

Leitfragen für die Zielgruppenanalyse

  1. Welche Merkmale haben die Menschen deiner Zielgruppe? Wie alt sind sie? Welches Geschlecht haben sie? Welche Interessen? Wie hoch ist ihr Einkommen? Was ist ihr Familienstand? Beispiel: Frauen von 35-40 Jahren, ledig, mit einem hohen Einkommen, die sich für seriöses Online-Dating interessieren.
  2. Was ist das Problem deiner Zielgruppe? Wo “drückt bei ihr der Schuh”? Was sind die Ziele deiner Zielgruppe? Deine Produkte und Dienstleistungen müssen die Probleme deiner Zielgruppe lösen und sie näher an ihre Ziele heran bringen.

Zielgruppenanalyse für bestehende Produkte

Solltest du nicht wie oben beschrieben dein erstes Produkt oder deine erste Dienstleistung erstellen, sondern bereits über solche verfügen, kannst du auch anders eine Zielgruppenanalyse erstellen. Analysiere einfach deine Kundendaten. Deine Kunden geben ja einige Daten im Bestellprozess ein, z.B. welches Geschlecht sie haben, oder ihr Geburtsdatum, ihre Nationalität etc. Weiterhin kannst du aufgrund des Preises deiner Produkte und der Anzahl der Produkte, die jeweils ein Kunde von dir gekauft hat Rückschlüsse über deren Einkommen ziehen.

Eine weitere Möglichkeit eine Zielgruppenanalyse durchzuführen ist, deine Bestandskunden zu befragen. Im persönlichen Gespräch kannst du sie einfach fragen, was ihre Probleme auf der einen Seite und ihre Ziele auf der anderen Seite sind. Außerdem kannst du deine Kunden bitten (Online)-Fragebögen auszufüllen in denen du entsprechende Fragen stellst.

Herzlichen Glückwunsch! Nun weißt du wie du deine Zielgruppe analysierst und definierst. Neben der Zielgruppenanalyse musst du allerdings noch andere Skills lernen und einige andere Dinge tun um richtig im Online-Marketing durchstarten zu können. Klicke hier um zu erfahren wie es geht!